Bildergalerien

Schwerer Verkehrsunfall Bus + PKW

Zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem besetzten Linienbus und einem PKW rückten… weiterlesen

Unklare Rauchentwicklung

"Unklare Rauchentwicklung" in Gebäude, ebenso unklar ob Person noch im Gebäude !!!So hieß… weiterlesen

Generalversammlung 2022

Generalversammlung Am Freitag, dem 27.01.2023 fand die Generalversammlung der… weiterlesen

B3
Einsatzart: B3
Kurzbericht: PKW Brand
Einsatzort: Hauptstraße, Müllheim
Alarmierung: Alarmierung per Funk
am Mittwoch, 15.03.2023, um 14:32 Uhr
Mannschaftsstärke: k.A.
eingesetzte Kräfte:
Einsatzbericht:

Gegen 14.30h wurde die Abteilung Stadt zu einem PKW-Brand in die Wilhelm - Ecke - Hauptstrasse alarmiert.
Beim Eintreffen des ersten Fahrzeugs ergab sich folgende Lage.
Ein VW-Bus älteren Baujahrs, der vor einem Ladenlokal parkte, stand im Vollbrand und sorgte für eine starke Rauchentwicklung in dem Bereich. Aufgrund der Nähe zu einem Gebäude und bereits gesprungener Scheiben des
darin befindlichen Ladenlokals wurde ein zweites Löschfahrzeug nachalarmiert. Der in dem Fahrzeug befindliche Gastank des Wohnmobils blies bereits ab und die Gefahr einer Verpuffung konnte nicht ausgeschlossen werden.
Die Einsatzstelle wurde abgesperrt und das Fahrzeug mit einem Trupp unter PA abgelöscht.
An dem Fahrzeug entstand Totalschaden, die Schäden an Fassade und Fenstern sind noch nicht ermittelt.

 

Pressetext (mps):

VW-Bus brennt in Müllheimer Innenstadt komplett aus

Ein alter VW Bus ist in Müllheim ausgebrannt.

Weil eine große Rauchwolke durch die Innenstadt zog und Schäden am benachbarten Gebäude entstanden, wurde es ein größerer Einsatz.

Es war kurz nach 14.30 Uhr am Mittwoch, als die Müllheimer Feuerwehr zu einem Fahrzeugbrand gerufen wurde. Schon bei der Anfahrt waren hohe Flammen und eine riesige Rauchwolke zu sehen, die durch die Innenstadt zog. Vor Ort stand das Gefährt, ein alter VW Bus, im Vollbrand. Durch die Hitzeeinwirkung nahm auch die Fassade des benachbarten Wohn- und Geschäftshauses Schaden. Es platzte eine Schaufensterscheibe, sodass Rauch in das Gebäude zog, ohne allerdings nennenswerten Schaden anzurichten. Das Feuer war rasch unter der Kontrolle der Wehr. Allerdings wurde bei dem Brand eine Gastankanlage beschädigt, aus der Gas ausströmte und kurzzeitig für Explosionsgefahr sorgte. Das Fahrzeug wurde sowohl mit Gas als auch mit Benzin betrieben. Der Gastank wurde gekühlt, das Gas konnte kontrolliert entweichen. Der Benzintank wurde gegen Ende des Feuerwehreinsatzes noch abgepumpt.

 

Presselink