Bildergalerien

Generalversammlung 2019

Ein arbeitsreiches Jahr für die Müllheimer Feuerwehr Abteilungsversammlung der Wehr im… weiterlesen

Großübung Realschule

Eine groß angelegte Übung in der Realschule in Müllheim forderten am 12.12.2019die… weiterlesen

Truppführerausbildung 2019

Im Zeitraum vom 17.09.2019 bis 05.10.2019 fand in Müllheim ein Truppführerlehrgang statt.… weiterlesen

Gemeinsame Chemieübung mit FW Ihringen

Gemeinsam mit der Feuerwehr Ihringen wurde einen Samstag lang die Ausbildung des… weiterlesen

TH Übung Mai

Hier einige Eindrücke von unserer letzten TH Übung.An diesem Abend wurden an 2… weiterlesen
B3
Einsatzart: B3
Kurzbericht: Brand in Hackschnitzelanlage
Einsatzort: Schott AG, Müllheim-Hügelheim
Alarmierung: Alarmierung per Funk
am Montag, 02.11.2020, um 07:23 Uhr
Mannschaftsstärke: k.A.
eingesetzte Kräfte:
Einsatzbericht:

Zu dem Brand einer Hackschnitzelanlage wurden am morgen die Abteilungen Stadt und Hügelheim alarmiert.

An der in einem Kellerraum befindlichen Anlage kam es zum Brand von Brenngut innerhalb der Förderschnecke.
Betriebspersonal hatten erste Löschmaßnahmen unternommen, mussten sich Aufgrund der Rauchentwicklung jedoch zurückziehen.

Der Bereich der Förderschnecke wurde durch uns geöffnet und das noch glimmende Brenngut herausgeholt und abgelöscht.
Das Gebäude wurde mittels Überdrucklüfter entraucht und die Anlage mit der WBK kontrolliert.
Im Einsatz waren 2 Trupps unter Atemschutz.

 

Pressetext mps :

Bei Schott in Hügelheim hat es in einer Hackschnitzelheizung gebrannt

Die Feuerwehren aus Hügelheim und Müllheim waren am Montagmorgen bei der Firma Schott in Hügelheim im Einsatz.

Vermutlich durch Materialstau in der Förderschnecke einer Holzhackschnitzel-Heizungsanlage bei der Firma Schott in Hügelheim ist am Montagmorgen kurz nach 7.20 Uhr ein Brand innerhalb des Fördersystems entstanden. Mit der Anlage wird ein Lagergebäude beheizt.Mitarbeiter der Firma bekämpften anfangs den Entstehungsbrand an der Förderschnecke, mussten sich aber wegen der starken Rauchentwicklung zurückziehen und alarmierten die Feuerwehren aus Hügelheim und Müllheim. Die herbeigeeilten Einsatzkräfte gingen unter Einsatz von Atemschutzgeräten gegen den Brand vor und konnten ihn rasch löschen. Mit einem Überdrucklüfter presste die Feuerwehr außerdem den Rauch aus dem Gebäude, sodass das Gebäude wieder ohne Atemschutz betreten werden konnte.

Nach etwa einer Stunde übergab die Feuerwehr die Einsatzstelle wieder den Mitarbeitern der Firma.

Verletzt wurde bei dem Brand niemand.

 

Presselink