Bildergalerien

TH Lehrgang in Neuenburg

Am 04.11.2017 fand das 4. Unfallrettungsseminar im Markgräflerland statt. Diesmal hatte… weiterlesen

Fortbildung Höhensicherung/Absturzsicherung

2 Kameraden der internen Höhensicherungsgruppe waren vor kurzem an einem Seminar über… weiterlesen

1 Platz Treppenlauf Schaffhausen

Gratulation an die Sportler Im Rahmen der Hauptübung 2017 und dem Tag der offenen Tore im… weiterlesen

Verkaufsoffener Sonntag in der Innenstadt

Verkaufsoffener_Sonntag Verkaufsoffener Sonntag in der Innenstadt Am 15.10.2017 fand in… weiterlesen
21728029 1631868586832916 8728365317252315973 n

Tag des Helfers 2017

Tag des Helfers 2017 Tag des Helfers 2017 weiterlesen

Alarmierung

Die Feuerwehren im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald werden durch die Integrierte Leitstelle (ILS)bei der Berufsfeuerwehr Freiburg alarmiert. Sie wird personell besetzt von der BF Freiburg und dem Roten Kreuz Freiburg und ist zuständig für die Annahme des Notrufes über die 112. Von der Leitstelle werden die Feuerwehren im Stadtkreis Freiburg und im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald über zwei separate Betriebskanäle analog im 4m-Funk bzw. digital im 2m-Funk alarmiert.

Es bestehen direkte Verbindungen zur Einsatzzentrale der Polizei.

 ILS-Freiburg - im roten Gebäude befindet sich die Leitstelle
 

 Ein Blick in die Leitstelle
Die Feuerwehren im Landkreis werden über digitale Meldeempfänger oder Sirenen alarmiert.

 
Sämtliche Sirenen in Müllheim und den Ortsteilen können digital sowie analog ausgelöst werden. In der Kernstadt wird nur in den seltensten Fällen - bei wirklich großen Einsätzen - über Sirene alarmiert. Im Normalfall wird die Kernstadt-Wehr über Meldeempfänger "still" alarmiert.

Auch in den Ortsteilen wird seit 2007 nur noch "still" alarmiert. Sirenenalarm wird nur noch auf Anforderung bei größeren Schadenslagen ausgelöst. Bei einem Einsatz in den Ortsteilen wird automatisch eine Schleife der Abteilung Müllheim-Stadt nach Alarmplan mit dazu alarmiert.
 
Einzelarbeitsplatz für Notrufannahme und Leitrechner
 
Der Vorteil der digitalen Alarmierung besteht darin, dass die Alarmierung nicht über den normalen 4m-Funkkanal, über den der gesamte Funkverkehr abgewickelt wird, sondern über einen separaten 2m-Kanal erfolgt. Folglich sind der Alarmierungs- und der Betriebskanal voneinander getrennt, so dass der laufende Funkverkehr nicht durch Alarmierungen unterbrochen wird und auf beiden Kanälen ein reibungsloser Ablauf möglich ist.
 

digitale Meldeempfänger Swissphone Patron und Swissphone Hurricane
Außerdem hat man bei den digitalen Meldeempfängern (DME) die Möglichkeit, mehrere Einzelgruppen einzurichten, so dass man gezielt z.B. Atemschutzgeräteträger, Drehleitermaschinisten oder Gerätewarte alarmieren kann.

Aufgrund unserer Erfahrungen kommen bei der Feuerwehr Müllheim ausschließlich DME vom Typ Patron und Hurricane der Firma Swissphone zum Einsatz.