Bildergalerien

156199872 h 720

Wettkampf der Wehren

Firefighter Sports: Müllheimer Feuerwehrleute mit am Start. GEISELWIND/MÜLLHEIM (BZ). Im… weiterlesen

1 Platz beim RedBull 400

Unsere Sportgruppe hat in ihrer Disziplin den RedBull 400 für sich eintscheiden können… weiterlesen

Eindrücke Höhensicherung

Hier ein paar Eindrücke der letzten Übung unserer Höhensicherungsgruppe. Die Übung fand… weiterlesen

Heißausbildung in Brandcontainer

Wieder einmal waren wir mit einigen Kameraden in Eschbach bei der Reg-FAZ… weiterlesen

Feuerwehrfahrzeug für 429 323 Euro

Müllheimer Gemeinderat vergibt Auftrag für das neue Löschgruppenfahrzeug LF 20 der Müllheimer Feuerwehr einstimmig.

  1. Das neue Löschfahrzeug soll vom Hersteller Rosenbauer geliefert werden. Foto: Volker Münch

MÜLLHEIM. Der Auftrag für das neue Löschgruppenfahrzeug LF 20 der Müllheimer Feuerwehr wurde in der jüngsten Sitzung des Gemeinderates am Mittwochabend einstimmig zu einem Preis von 429 323 Euro vergeben. Das neue Fahrzeug kann voraussichtlich Ende des kommenden Jahres in Dienst gestellt werden. Es ersetzt das 29 Jahre alte Löschgruppenfahrzeug LF 16/12.

Monatelang wurde an der Ausschreibung für das neue Löschfahrzeug in einem von der Feuerwehr gebildeten Fahrzeugausschuss getüftelt und gemeinsam mit der Fachagentur Wieseke für eine europaweite Ausschreibung aufbereitet. Grund für das neue Löschfahrzeug ist das mit 29 Jahren hohe Alter des bisherigen Fahrzeugs, dessen Reparaturanfälligkeit und die technische Ausrüstung, die weder zeitgemäß und noch den Einsatzanforderungen entspricht, erklärten der zuständige Fachbereichsleiter Hartmut Reif und Kommandant Michael Stöcklin dem Gemeinderat.

Besonders an dem künftigen Fahrzeug hervorzuheben sind die technischen Einrichtungen. So werden neben einem Wassertank mit 2000 Litern Inhalt zwei weitere Behälter mit jeweils 200 Litern für Schaummittel und Netzmittel eingebaut. Mit dem automatisch zumischbaren Netzmittel wird die Oberflächenspannung des Löschwassers gemindert, so dass mit deutlich weniger Löschwasser ein hoher Löscheffekt erzielt werden kann. Als ergänzendes Fahrzeug für den Gefahrgutzug werden auch spezielle Ausrüstungsgegenstände wie die schweren Chemikalienschutzanzüge in dem Fahrzeug untergebracht. Als Löschgruppenfahrzeug bietet es einer kompletten Einsatzeinheit mit neun Kräften ausreichend Platz. Ferner sind in der Personenkabine die Atemschutzgeräte so untergebracht, dass sie schon während der Anfahrt zum Einsatzort angelegt werden können. Entsprechende Funktechnik wird ebenfalls montiert.

Relevant für die Auswahl der Bewertungskommission, der neben Feuerwehrleuten zwei Mitglieder des Gemeinderates und zwei Repräsentanten der Stadtverwaltung angehörten, bei der Bemusterung von drei Wettbewerbern waren auch die Pumpentechnik zur Förderung des Löschwassers, die Einfachheit der Bedienung und am Ende auch die Wirtschaftlichkeit. Das Löschgruppenfahrzeug LF 20 wird mit der Indienststellung das zentrale Einsatzfahrzeug der Müllheimer Stadtabteilung sein. Bis zu diesem Zeitpunkt übernimmt ein Tanklöschfahrzeug TLF 16/25 aus dem Jahr 1994 diese zentrale Funktion. Für das neue Fahrzeug erhält die Stadt Müllheim einen Landeszuschuss über 90 000 Euro. Der entsprechende verbindliche Zuwendungsbescheid wurde mittlerweile vom Landratsamt erteilt.

Sobald das neue Einsatzfahrzeug nach einer mehrwöchigen Ausbildungsphase für die Einsatzkräfte in den Einsatzdienst integriert ist, wird das alte LF 16/12 ausgemustert und vermutlich als Altfahrzeug nach Übersee veräußert.

Das Fahrgestell des neuen Fahrzeugs wird vom Autobauer Mercedes zu einem Bruttopreis von rund 97 000 Euro geliefert, der Feuerwehrausrüster Rosenbauer baut den Aufbau samt der technischen Anlagen für knapp 245 000 Euro und die Firma Barth liefert die Beladung zum Preis von rund 87 700 Euro.

 

@quelle: http://www.badische-zeitung.de/muellheim/feuerwehrfahrzeug-fuer-429-323-euro