Bildergalerien

Übung Höhensicherung

Die Höhensicherungsgruppe übte vor kurzem im Dachgebälk des Müllheimer… weiterlesen

TH Lehrgang Müllheim

Auf dem städtischen Bauhof in Müllheim fand dieses Jahr die Gemeinschaftliche TH… weiterlesen
156199872 h 720

Wettkampf der Wehren

Firefighter Sports: Müllheimer Feuerwehrleute mit am Start. GEISELWIND/MÜLLHEIM (BZ). Im… weiterlesen

1 Platz beim RedBull 400

Unsere Sportgruppe hat in ihrer Disziplin den RedBull 400 für sich eintscheiden können… weiterlesen

Wärmebild Kameras

   
 
  Wärmebildkameras werden zu verschiedenen Zwecken eingesetzt, z.B.:
  • Personensuche in verqualmten Gebäuden
  • Personensuche allgemein (z.B. bei Dunkelheit)
  • Aufsuchen von Glutnestern
  • Lokalisieren des Brandherd bei Schwelbränden
  • Einsatz bei Dehnfugenbränden
  • Kontrolle von Tanks
Dies sind nur einige Möglichkeiten, zu denen eine Wärmebildkamera bei der Feuerwehr eingesetzt wird.
 
Hier ein paar Daten zu unserer Wärmebildkamera:

Bezeichnung: Argus 4-HR320  
Gewicht: 1,58kg
Optimaler Sichtbereich:  
1 bis 30 m
Sichtfeld: 50° horizontal
Physikalische Grundlage:
Das Infrarotbild ermöglicht Sicht durch Rauch, Wasserdampf, Spritzwasser oder Dunkelheit; Unmöglich hingegen ist die Sicht durch Steine, Glas, Schnee, Eis und viele Plastikarten. Das Bild zeigt Konturen ab Temperaturunterschieden die größer als 0,05°C sind.
Je höher die Temperatur eines Objektes ist, desto heller ist seine Darstellung im Bild, umgekehrt erscheint eine Person vor einem Feuer als dunkel.